APHRODITE - FEIER DER SINNE

Die folgenden Speisen enthalten alle einen Schuss Erotik, sei dies duch Kräuter, die in Klostern verboten waren, sei es von Früchten der Liebe wie Aprikosen, Kirschen und Feigen oder anregenden Gemüsen, Fisch oder stärkendem Fleisch. So war der Sellerie ein erprobtes Mittel der Marquise de Pompadour, um die Leidenschaft von Louis XV zu entfachen. Die Tomate, von den Spaniern nach Europa gebracht, garantiert für stimulierende Kraft. Die Trüffel gelten symbolisch als "Hoden der Erde", Zwiebeln für Fruchtbarkeit und Potenz.

Die Grenzen zwischen Liebe und Appetit sollen sich verwischen. Genau nach diesem Prinzip kochen wir heute. Mit der Kunst, mit wenig Mitteln und den entsprechenden Zutaten, den Geniesser in die höchsten Sphären der Sinnlichkeit zu entführen.

Der Tapasrundgang APHRODITE - FEIER DER SINNE setzt sich wie folgt zusammen:

1. Gang
Auberginenpaste mit orientalischen Gewürzen
Bruschetta von Cherry-Tomaten und frischem duftendem Basilikum und natives Olivenöl

2. Gang
Pica Pica von Garnelen auf Guacamole
Serranoschinken mit frischen Feigen
Frivole Pflaumen mit Walnüssen, Sherry und einer Prise Muskatnuss
Cecina mit Trüffelöl
Lauwarmer Cabra aus den Pyrenäen mit Bohnenkraut

3. Gang
Maurisches Karottensüppchen mit kräftigem Ingwer, Nelken, Muskatnuss, Kardamon und Honig

4. Gang
Ragoût aus Feld und Wald, Kaninchen mit Thymian und Quitten
Pimientos und Kichererbsen mit Fenchelsamen und Tomaten
Bratkartoffeln mit Chili und Rosmarin

Als Ausklang nach Wahl
Maurische Liebe - heisse Aprikosen mit Ingwer und kühler Bourbon Vanilleglace
Higos villamiel - Feigen-Zwetschgentraum mit Baumnusseis und Sauerrahm
Cerezas - Kirschenkompott in Malagawein
 

CHF 44.00 pro Person
CHF 38.00 pro Person ohne Dessert

 

Alle Gerichte können auch einzeln bestellt werden.

Online Reservation